Herzlich Willkommen in Selbitz!

Das Zentrum für Hunde im Frankenwald.

 

BR Fernsehen besucht Lucy

Ein Fernsehteam des Bayerischen Fernsehen hat im Rahmen einer Sendung über unsere "Partner mit Supernase" auch die von uns ausgebildete Diabetikerwarnhündin Lucy besucht.

Link zum Beitrag - bitte klicken.

Der Verein Mein Assistenzhund e. V. bildet in Zusammenarbeit mit der Hundeschule Wolfstein Diabetiker- und Epilepsiewarnhunde sowie Therapiehunde für den Einsatz im Seniorenheim aus.

Lucy ist eine mittlerweile dreijährige Labrador-Retriever Hündin und wurde für eine Mutter mit drei Kindern, die an Diabetes Typ 1 leidet, für diese Arbeit als Welpe ausgesucht. Danach begann die Grundausbildung bis zum Alter von zehn Monaten bei der Hundeschule Wolfstein als Patenfamilie. Nach dieser Zeit wurde Lucy erst hier in Selbitz mit ihrer neuen Hundeführerin Sandra zusammengeführt. In dieser Zeit lernte Sandra Lucy kennen, zu führen und körpersprachlich den Hund zu lesen. Erst jetzt konnte die eigentliche Ausbildung zum Diabetikerwarnhund beginnen und Lucy in die Familie einziehen.

Sie ist mittlerweile vollständig ausgebildet, arbeitet hervorragend und hilft Sandra den Alltag sicherer zu bewältigen. Der Bayerische Rundfunk begleitete Sandra zwei Tage lang, um sich ein Bild davon zu machen, wie eine Familie mit einem Diabetikerwarnhund lebt.

Zur Zeit befinden sich noch zwei weitere Diabetikerwarnhunde in Ausbildung. Eine Labrador-Retriever Hündin für eine Mutter mit zwei Kindern und ein Mini-Australian Shepherd für einen achtjährigen Jungen. Weitere Informationen über die Arbeit des Vereins auf www.mein-assistenz-hund.de.

 

Eine unserer Qualifikationen

Nach dem Tierschutzgesetz (TierSchG) ist für den gewerbsmäßigen Betrieb einer Hundeschule nun eine Erlaubnis erforderlich, die an die Zuverlässigkeit und Sachkunde des Betreibers und eine artgerechte Tierhaltung gebunden sind. In Bayern muss hierfür eine umfassende schriftliche, mündliche und praktische Prüfung abgelegt werden, die in Zusammenarbeit von Tierärzten, Verhaltenstherapeuten und der Tierärztlichen Fakultät der Ludwigs-Maximilians-Universität München erarbeitet wurde.

In der schriftlichen Prüfung wird die allgemeine Sachkunde des Prüflings überprüft, welche nachfolgend in einem einstündigen Fachgespräch vertieft und durch Bild- und Videoanalysen ergänzt wird. Anschließend folgt eine einstündige praktische Prüfung in der der Prüfling mit verschiedenen Problemstellungen konfrontiert wird oder dem Hund-Mensch-Team neues Wissen oder neue Übungen vermitteln soll. Überprüft wird dies vom Veterinäramt des Landratsamtes Hof sowie zusätzlicher qualifizierter Prüfer im Rahmen des Fachgesprächs und der praktischen Prüfung.

Zusätzlich wurden die Anlagen der Hundeschule (Hundehalle und Außengelände) sowie die Unterbringung der Ferienhunde von einem zuständigen Tierarzt des Veterinäramts überprüft und abgenommen.

Unter anderem sind folgende Themengebiete Bestandteil der Prüfung:

- Ethologie, Welpenentwicklung und Rassenunterschiede

- Ausdrucksverhalten

- Lernverhalten und Stress

- Verhaltensprobleme

- Tierschutz

- Übungsgestaltung, Motivation und Training

- Veterinärmedizinische Grundlagen

12345123451234512345